· 

Meine Gedanken zum Buch "Cashflow Quadrant" von Robert Kiyosaki

Zuerst möchte ich hier kurz beschreiben, um was es in diesem Buch geht.

 

Es gibt 4 Quadranten, die den Geldfluss darstellen und aufzeigen, wie du dein Einkommen beziehst.

Die zwei Hauptfelder auf der linken Seite verdeutlichen dir, wie du aktiv Geld verdienst. Die rechte Seite zeigt dir, wie du passiv Geld verdienst.

 

Der Caschflow Quadrant von Robert Kiyosaki

 

Ich bin seit Jahrzehnten im Angestellten-Quadranten unterwegs und arbeite für „Zeit gegen Geld“. Das bedeutet, dass ich sehr viel Zeit in Anspruch nehme, um Geld zu verdienen. Es war für mich ein Schlüsselmoment zu erkennen, dass ich keine Zeit mehr hatte für die Dinge, die mir wirklich wichtig sind.

 

Durch meine Erfahrungen in den letzten Jahren als Angestellter habe ich für mich entschieden, den Weg in den rechten Quadranten zu gehen.

 

Aktuell bewege ich mich in beiden Feldern, sowohl als Angestellter als auch als Selbständiger. In meiner Selbständigkeit kann ich ein System nutzen, was mir die Möglichkeit gibt, aus dem Angestelltenverhältnis auszutreten.

 

 

Es wird seine Zeit brauchen, dass ich mit System und Hebel, was ich in meinem zweiten Standbein gefunden habe, gänzlich in den Quadranten der Unternehmer wechseln kann.

Ein erfolgreicher Freund hat mir gesagt: „Suche dir Menschen oder Mentoren, die schon da sind, wo du hin möchtest. Sei bereit von ihnen zu lernen, dann kannst du es auch schaffen!“

 

Dieses Buch hat mich sehr inspiriert. Es hat mich zum Nachdenken und Handeln gebracht. Ich glaube, es gibt sehr viele Menschen, die Sehnsucht nach finanzieller Freiheit oder Unabhängigkeit haben.

 

 

Ich kann das Buch wärmsten empfehlen, denn es zeigt dir konkrete Wege und beschreibt sehr verständlich, wie auch du es schaffen kannst.

Autor: Gunther Boy